Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Vortrag Nicole Marx 17.05.2022

Nicole Marx, Universität zu Köln: „Transfer oder Transversalität? Forschungsdesigns zum interlingualen Transfer in der Mehrsprachigkeitsforschung“

17.05.2022, 13:30-15:00 Uhr, Holteigasse 6, HS 32.01, Präsenz & Onlineübertragung über Webex

Eine zentrale Frage der Zwei- und Mehrsprachigkeitsforschung sowie der Mehrsprachigkeitsdidaktik ist, ob (und inwieweit) sich Elemente im Lernprozess sprachenübergreifend beeinflussen (cross-linguistic influence, CLI) und insbesondere das Sprachenlernen unterstützen können. Es ist jedoch notorisch schwierig, valide Forschungsdesigns zur Untersuchung von CLI zu entwickeln und daraus didaktische Empfehlungen zu entwickeln. Ein Grund dafür ist die Notwendigkeit, gemeinsame Fähigkeiten und Kenntnisse (d.h. transversale Fähigkeiten, vgl. Berthele & Lambelet, 2018) von solchen zu trennen, die von einer Sprache in eine andere übertragen werden (d.h. transferiert werden). Und auch dem Transfer ist nicht problemlos nachzugehen, kann dieser doch entweder durch didaktische Maßnahmen unterstützt werden oder ohne sie erfolgen. Der Vortrag erörtert drei grundlegende Forschungsdesigns zur Untersuchung von Transversalität und Transfer am Beispiel des Schreibens. Er bespricht insbesondere Ansätze für die statistische Analyse von CLI in Unterrichtskontexten. Eine Sicht auf mehrere Fehlversuche zur Untersuchung des Transfers von Schreibfähigkeiten zeigt anschließend auf, warum die Wahl eines angemessenen Datenauswertungsverfahrens so zentral für die Erforschung zwei- und mehrsprachiger Kompetenzen ist. 

Die Anmeldefrist für die Online-Teilnahme endete am 10.05.2022

Kontakt

Univ.-Prof. Mag. Dr.

Sabine Schmölzer-Eibinger

Leitung

Univ.-Prof. Mag. rer. nat. Dr. phil.

Claudia Haagen-Schützenhöfer

Stellvertretung

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.