Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Brücke zur Karriere-Leiter

Dienstag, 15.11.2016, Mitarbeiten, Forschen, Karriere & Ehrungen

Germanistin Ylva Schwinghammer ist die erste Inhaberin eines Bridge-Stipendiums des Habilitationsforums Fachdidaktik & Unterrichtsforschung

SchülerInnen das Mittelalter als faszinierende - und bis heute relevante - Epoche schmackhaft machen, ist ein Anliegen von Ylva Schwinghammer. In ihrem Habilitationsprojekt untersucht sie die Voraussetzungen und Dimensionen literarischen Lernens anhand älterer deutscher Texte. Um diese zu verstehen, benötigen Lernende Grundwissen über literarische Gattungen sowie den historischen und kulturellen Kontext. Außerdem sind sprachhistorische Kenntnisse notwendig. "Forschungen gehen davon aus, dass diese Distanz zu den Texten ein Aushandeln von Bedeutungsebenen fördert und einen besonders günstigen Einfluss auf die Lesekompetenz hat", erklärt die Germanistin. Im Zuge ihrer Habilitation will sie das nun erstmals empirisch belegen.

Das Projekt wird mit dem ersten Bridge-Stipendium des Habilitationsforums Fachdidaktik und Unterrichtsforschung unterstützt. Dieses zielt darauf ab, jungen WissenschafterInnen die Fortsetzung der Arbeit zu ermöglichen, wenn sie durch kein aufrechtes Anstellungsverhältnis finanziell abgesichert sind. Es wird für maximal sechs Monate vergeben.

Nähre Infos zum Bridge-Stipendium

 

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.