Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Andrea Raggl

Researcher-in-Residence (März – September 2016)

Dr. Andrea Raggl, Lehramt für Volksschulen, Studium der Erziehungswissenschaften an der Univ. Innsbruck, zweijähriger Forschungsaufenthalt in London: Forschungsassistentin an der Roehampton University, 2007 Promotion an der Univ. Innsbruck: Lehr- und Lernkulturen im Wandel am Beispiel englischer Primarschulen, seit 2007 Post Doc an der Pädagogischen Hochschule Vorarlberg, Leiterin des Forschungsschwerpunkts „Elementar-und Primarpädagogik“
Forschungsschwerpunkte: Lehren und Lernen in altersgemischten Lerngruppen, Grundschulen im ländlichen Raum, ethnographische Schul- und Unterrichtsforschung.

Erfolgsgeschichte

Die ehemalige Researcher-in-Residence-Stipendiatin des Habilitationsforums Fachdidaktik & Unterrichtsforschung Dr. Andrea Raggl hat erfolgreich ihre Habilitation im Bereich "Lehren und Lernen in altersgemischten Klassen" abgeschlossen und wird die Lehrbefugnis (venia docendi) für das Fach "Schulpädagogik mit besonderer Berücksichtigung der ethnografischen Bildungsforschung" an der School of Education – Fakultät für LehrerInnenbildung der Universität Innsbruck erhalten.

Das Habilitationsforum gratuliert herzlich!

Habilitationsprojekt

Lehren und Lernen in altersgemischten Klassen

Das Habilitationsprojekt stellt eine kumulative Habilitation im Bereich „Lehren und Lernen in altersgemischten Klassen“ dar.


In den letzten Jahren zeigte sich ein verstärktes Interesse an jahrgangsgemischten Klassen im deutschsprachigen Raum. Waren es zuvor vor allem kleine Dorfschulen, welche aufgrund der niedrigen SchülerInnenzahl jahrgangsgemischte Klassen führen mussten, haben mittlerweile auch immer mehr größere Grundschulen auf jahrgangsgemischte Klassen, vor allem im Schuleingangsbereich, umgestellt. Gegenwärtig werden große Hoffnungen mit der Jahrgangsmischung verbunden und es wird darin die Lösung vieler Herausforderungen der Grundschule gesehen, z.B. eine bessere Berücksichtigung  der unterschiedlichen Entwicklungsvoraussetzungen der Kinder im Schuleingangsbereich. Der aktuelle „Boom“ jahrgangsgemischter Klassen wirft aber auch die Frage auf, inwieweit es sich hier um überzogene Erwartungen handelt und welche Herausforderungen mit der Neuorganisation einhergehen. Insgesamt gibt es erst wenige wissenschaftliche Untersuchungen über mögliche Auswirkungen auf die Arbeit von Lehrpersonen sowie das Lernen der Kinder sowie über die konkrete methodisch-didaktische Umsetzung altersgemischten Unterrichts - hier setzt das Habilitationsprojekt an.

Ein Schwerpunkt der kumulativen Habilitation ist das altersgemischte Lernen in kleinen Schulen im ländlichen Raum. In zwei Interreg Projekten untersuchte ich gemeinsam mit KollegInnen aus der Schweiz den altersgemischten Unterricht in kleinen Schulen. Auf der Grundlage einer Fragebogenerhebung und Interviews untersuchte ich die Arbeitsbedingungen von Lehrpersonen kleiner Schulen sowie die methodisch-didaktische Umsetzung altersgemischten Unterrichts. Ein weiterer Schwerpunkt der Habilitation stellt das altersgemischte Lernen in größeren Volksschulen dar, welche aus pädagogischen Gründen altersgemischte Klassen führen. Im Rahmen eines ethnographischen Forschungsprojekts in zwei Schulen mit Montessori-Schwerpunkt standen dabei die Interaktionsprozesse der Kinder in altersgemischten Lerngruppen im Mittelpunkt.

Ausgewählte Publikationen

Raggl, Andrea (in Press). Teaching and Learning Practices in Small Rural Schools in Austria and Switzerland - Opportunities and Challenges from Teachers’ and Students’ Perspectives. In: International Journal of Educational Research.
Raggl, Andrea; Smit, Robbert & Kerle, Ursina (Hrsg.) (2015). Kleine Schulen im ländlich-alpinen Raum. FokusBildungSchule Bd. 8. Innsbruck: StudienVerlag.
Huf, Christina & Raggl, Andrea (2015). Social orders and interactions among children in age mixed classes- new perspectives from a synthesis of ethnographic data. In: Ethnography and Education. 10 (2), 230-241.
Raggl, Andrea (2012). Altersgemischter Unterricht in kleinen Schulen im ländlichen  Raum, In: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften. 34 (2), 285-301.

Kontakt

Leitung
Universitätsplatz 3/I 8010 Graz
Univ.-Prof. Mag. Dr. Sabine Schmölzer-Eibinger Telefon:+43 (0)316 380 - 8393

Kontakt

Stellvertretende Leitung
Universitätsplatz 5 8010 Graz
Univ.-Prof. Mag.rer.nat. Dr.phil. Claudia Haagen-Schützenhöfer Mobil:+43 (0)316 380 - 5716

Kontakt

Koordination/Office
Universitätsplatz 3/I 8010 Graz
Mag. phil. Bernadette Lipp, BA BA MA Telefon:+43 (0)316 380 - 8390

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.